Das FinTech-Unternehmen wird von Analysten zwiespältig gesehen. Für die einen hat die Block-Aktie Wachstumspotenzial. Andere hingegen sehen die Problematik zukünftiger Regulierungen auf dem Krypto-Markt als mögliche Bremse für die Aktie des Unternehmens. Doch wer ist der FinTech Gigant Block überhaupt? Hier erfährst Du mehr über das Unternehmen, das 2009 gegründet wurde.

Gegründet wurde das FinTech-Unternehmen Block einstmals unter dem Namen Square, Inc. von Jack Dorsey und Jim McKelvey. Dorsey ist den meisten bekannt als Erfinder und Mitbegründer des Mikrobloggingdienstes Twitter. Seit einigen Jahren ist Dorsey CEO des von ihm mitbegründeten Unternehmens, das inzwischen Block heißt.

Aus Square wurde Block – dann kam die Block-Aktie

Die Geschichte von Square begann mit der Einwicklung eines Kartenlesegeräts, mit dem Kleinunternehmen Zahlungen mit Kreditkarten akzeptieren können. Durch das mobile Lesegerät konnte jedes Unternehmen Kreditkartenzahlungen abwickeln, ohne auf Zahlungsterminal angewiesen zu sein. Das Kartenlesegerät wurde ein großer Erfolg. Square wurde dadurch zu einem der führenden Anbieter für mobile Zahlungsplattformen.

Im Jahr 2021 wurde das Unternehmen in Block umbenannt, als Anlehnung an die Kryptowährungen zugrundeliegende Blockchain.

Block hat längst nicht mehr nur das mobile Kartenlesegerät im Portfolio, sondern seine Bandbreite stetig erweitert. Inzwischen gehört zu dem FinTech-Unternehmen Cash App, eine mobile Peer-to-Peer-Bezahlungs-App. Mit Afterpay bietet Block eine Plattform für “Buy now, pay later”-Dienste an. Auch der Musik-Streaming-Dienst Tidal gehört zum FinTech Giganten sowie das Bitcoin-Entwicklungsunternehmen Spiral und TBD. Dies ist ein Unternehmen, das sich mit dezentralisierten Technologien beschäftigt,

Block-Aktie mit starkem Anstieg

Seit dem Börsengang im Jahr 2012 ist die Aktie des FinTech-Unternehmen Block stark angestiegen. Der Grund dafür ist das schnelle Wachstum des Unternehmens, das zugleich profitabel ist. Ob hier noch Potenzial für weiteres Unternehmenswachstum ist, hängt davon ab, wie sich die Wettbewerbslandschaft entwickelt wird. Und natürlich spielt die Regulierung eine wichtige Rolle. Wird diese in Zukunft strenger sein als derzeit, wirkt sich dies auch auf FinTech aus, die wie Block eine wichtige Rolle im Bereich der Kryptowährungen spielen.

Mit Cash App Kryptowährungen kaufen und verkaufen

Die Block-Aktie ist auch deshalb so stark angestiegen, weil das Unternehmen mit der Cash App ein wichtige App für den Krypto-Markt am Start hat. Mit Cash App ist der Kauf und Verkauf von Bitcoin und anderen Cryptos möglich. Da Kryptowährungen nach mehreren Kurs-Einbrüchen längst wieder spannend für Nutzer und für Investoren sind, könnte dies die Block-Aktie weiter antreiben. Schließlich hat das FinTech nicht nur die Cash App, sondern hat zudem in Bitcoin-Mining-Unternehmen investiert und entwickelt darüber hinaus eigene Bitcoin-Hardware.

Schnell ein Depot eröffnen und Block-Aktie kaufen

Im nachfolgenden Depot-Rechner findest Du verschiedene Anbieter, bei denen Du ein Wertpapier-Depot eröffnen und die Aktien des FinTech Block kaufen kannst.